Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um in der Welt des Handels immer auf dem neuesten Stand zu bleiben!

Marke macht aus PoS ein Point of Sense – Der Erlös am PoS steigt, wenn Marke Emotionen auslöst.

Markenstärke erzeugt Emotionen und „Markennachweise“ – versierte Einzelhändler wissen, dass sie ihre Markenstärke durch Geschichtenerzählen steigern. Die Franzosen verwenden zwei verschiedene Ausdrücke für „Marke“: „Enseigne“ bezieht sich auf historische Händler mit einem funktionalen Versprechen und einem schwachen Marketinginhalt. „Marque“ bezieht sich auf Marken mit starkem Inhalt. Einzelhändler müssen sich also durch Geschichtenerzählen und das Erzeugen außergewöhnlicher Markenerlebnisse von „Enseignes“ zu „Marques“ entwickeln. Folgende 3 Beispiele demonstrieren den Markenstärke-Trend:   

Beauty Sisters (Frankreich)

beautysisters1 Beauty Tutorials des Beauty Sisters Blog werden gepostet.

Als Laden-/Blog Konzept ist Beauty Sisters ein Compact Store mit jungen Frauen im Alter von 18-30 Jahren als Zielgruppe. Das physische Design des Geschäfts basiert auf einem Blog. Sämtliche virtuellen Elemente des Blog-Universums wurden nachgebildet: Beauty-Kurse, Animationen, Make-up Ateliers, Bildschirme und gratis WLAN.

Über Bildschirme und digitale Geräte verbunden zu sein ist an sich nicht innovativ, da dies auch in anderen Geschäften, wie z.B. Sephora, möglich ist. Was Beauty Sisters so bemerkenswert macht, ist die Tatsache, dass Produkte und das Design des Ladengeschäfts so angepasst wurden, um die begrenzte Zielgruppe des Beauty Sisters Blog anzusprechen. Das Geschäft und der Blog sind designt als kohärentes, gegenseitiges Spiegelbild und wurden deshalb auch simultan eröffnet.

 

beautysisters7
Schönheitsprodukte und Make-up des Beauty Sisters Label werden genauso wie Gastmarken und „Crush Products“ hervorgehoben – ganz wie in einem Beauty-Blog.

 

Fazit:

Zahlreiche, langjährige Einzelhändler testen neue Konzepte – aber Beauty Sisters scheint radikaler vorzugehen, indem er sich auf eine ganz spezielle Nische konzentriert. Er scheint kompakter zu sein dank digitaler Erweiterung, mehr Eigenlabel-fokussiert, mehr Omni-Channel, und verhalten sich mehr wie eine Marke als wie Händler. Beauty Sisters ist eine Synthese all dieser Trends.

 

Crayola Experience (USA)

crayola10 1

Der Crayola Experience Store bietet seinen Kunden die Gelegenheit, die Magie der Farben durch ein multi-sensorisches Erlebnis zu entdecken. Sie werden dazu ermuntert, kreativ zu werden, zu spielen, zu erforschen und zu lernen, indem sie die Crayola Buntstifte mit der neuesten Technologie, digitalen Bildschirmen und der ganz eigenen Fantasie und Vorstellungskraft verbinden.

Der Store ermöglicht durch die Kombination der traditionellen Crayola Wachsmalstifte mit Technologie ein einzigartiges, kreatives Erlebnis für seine Gäste. Durch die Anwendung innovativer Digitaltechnik können die Kinder beobachten, wie ihre Schöpfungen zum Leben erwachen. Dazu stehen 25 einzigartige Attraktionen zur Verfügung, die allesamt auf Crayola Produkten basieren. Zentraler Mittelpunkt bleibt dabei immer das Markenerlebnis sowie die Familienunterhaltung.

crayola2

Fazit:

Der Crayola Experience Store in der Mall of America trägt dazu bei, die Marke hervorzuheben und sie mit neuem Leben zu füllen. Das Konzept betont die einzigartige Vorstellungskraft eines jeden Kindes, indem es unzählige Möglichkeiten für kreatives Schaffen bietet. Durch den Einsatz digitaler Technologien und Farbe fördert Crayola Innovationskraft und ermöglicht ein wahrhaftig individuelles Erlebnis von Anfang bis Ende.

Dielmar (Lissabon, Portugal)

dielmar7 dielmar8

Dielmar steht für eine neue Generation von Ladengeschäften, in einem sich entwickelnden Konzept des „lebenden Schaufensters“. Dieses Format baut maßgeblich auf das Schneiderhandwerk als traditionellen Schwerpunkt auf, inklusive einem realen Schneider direkt vor Ort. Der Schneider steht in Kontakt zu jedem Kunden und plant deren individuelle, maßgefertigte Kleidung.

Das neue Konzept wurde vom Architekten Joana Rafaela eingeführt und ist praktisch ein „lebendes Schaufenster des Schneiderns“ samt beleuchteter „Bühne“ im 2. Stock des Einkaufszentrums. Durch die Aktualisierung der herkömmlichen Vorstellung eines Schneiders verfolgt Dielmar die Zukunftsvision eines modernen Images – und behält gleichzeitig das traditionelle Schneiderhandwerk im Blick.

dielmar2-kopie       

Durch das neue Ladenkonzept mit Fokus auf den Schneider ist Dielmar in der Lage, ein neuartiges Einkaufserlebnis zu bieten, bei dem die Kunden Teil des Schneiderprozesses sind, beinahe wie auf einer Theaterbühne. Das neue Geschäft kombiniert den Glamour von modernem Design mit der Tradition eines praktizierenden Schneiders und seiner komplett neuen Rolle als Gastgeber.

Fazit:

Die Qualität der portugiesischen Bekleidungsindustrie ist weltberühmt. Gleichzeitig wird sie aber auch als sehr althergebracht angesehen. Die innovative Herangehensweise von Dielmar wird diese Sichtweise verändern, indem sie Glanz und Neuerung in das Geschäft integriert. Die neuen internationalen Partnerschaften, die zusätzliche Concept-Stores in anderen Märkten ermöglichen, werden Dielmar’s Marke und Profil auch im Ausland stärken – und darüber hinaus die Anerkennung dieses einzigartigen, künstlerischen Ansatzes für Bekleidung ausbauen. Gleichzeitig wird die herausragende Qualität als Markenzeichen der portugiesischen Textilindustrie bewahrt.

Bild- und Textquelle: Retaileye.wordpress.com

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.