Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um in der Welt des Handels immer auf dem neuesten Stand zu bleiben!

Spielend leicht: So vermarkten Sie mit eSports!

Ab 2022 werden eSports Teil des olympischen Wettbewerbs und werden von einem Tochterunternehmen von Alibaba selbst gefördert. Alibaba ist selbst einer der größten Sponsoren des olympischen Komitees überhaupt. eSport Teams werden mittlerweile nicht nur von Elektronik-Herstellern oder Marken gesponsert — auch BMW, Mercedes, Red Bull, Vodafone, Visa, Gerolsteiner und Jack&Jones spielen mit, um einige zu nennen. eSport Meisterschaften füllen in Deutschland mittlerweile ganze Arenen. Außer dem Fußball Schaffen das kaum andere Sportarten. 

Denken Sie immer noch eSports sind nur eine Nische? Mitnichten. Aber wie hilft uns das in der Welt des Marketings? Weiterlesen! 

Wer mit eSports werben möchte, der geht natürlich den Weg des Sponsorings. Ob ihr eSport Team dabei Ausrüstung für den Sport, andere Benefits wie eine starke Internetleitung, bequeme Stühle oder wie im Falle von Red Bull Energy Drinks erhält, ist dabei relativ die Hauptsache bleibt: Sie Sponsoren ihr Team und sind damit sichtbar! 

Dafür müssen wir uns aber die Möglichkeiten des eSports genau ansehen. Im Gegensatz zu (fast) allen anderen Sportarten funktioniert der Sport beinahe ausschließlich online. Also sind Sie als Sponsor automatisch in der kompletten Social-Media Peripherie und haben Augenblicklich eine starke Medienpräsenz — über die einzelnen bekannten Star-Spieler und ihr Testimonial.

Hieraus ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, gerade auch für Marken die keinen starken Social-Media Auftritt hatten und nun praktisch über Nacht eine potente Medienpräsenz ihr Eigen nennen dürfen. Beachten sollte man dabei, dass die Zielaudienz natürlich jünger ist, wir sprechen von ca. 16-34 jährigen überdurchschnittlich männlichen Zuschauern. 

Damit kommen wir direkt zum nächsten Punkt. Ihre Zielgruppe. Die ist wie oben genannt eher jünger, sehr stark im digitalen Raum unterwegs, gut gebildet, solvent und Technik-affin. Eine genaue Zahl der eSport Begeisterten gibt es nicht. Unterschiedliche Angaben im Netz ergeben Zahlen von 1,5 Mio. bis 4,5 Mio. eSportlern oder eSport-Begeisterten. Die größte Internet Plattform für eSport ,,Twitch’’ zählt ca. 15 Mio. Nutzer — das Potenzial ist also da. Sie sollten außerdem im Auge behalten, dass die jüngere Kundschaft jetzt noch nicht den größten Einfluss auf den Markt hat — in 10 Jahren aber schon. Stichwort Kundenerziehung. 

Unterdurchschnittlich gut funktioniert klassisches Sponsoring und E-Marketing in der Welt des eSport. Überdurchschnittlich gut funktioniert dagegen Community- und Interaktionsbasiertes Marketing. Verständlich, ist doch die gesamte eSport Community online unterwegs, und mindestens so begeistert wie der klassische Fußball Fan. Shell ist da ein gutes Beispiel. Wer die Tankkarte fleißig nutzt, sammelt Punkte im Spiel-Account, die dann wieder dort genutzt werden können. Intelligenter Mehrwert für den Kunden und Kundenerziehung zugleich. 

Zum Abschluss sollte außerdem erwähnt werden, dass eSport ein recht junges Feld im Marketing-Segment ist. Das bedeutet unerschlossenes Neuland und noch unsichere Preisgestaltung. Der Traum eines jeden Marketing-Teams. GG! EZ!

Euronics in der Vorreiterrolle:

images-2images

Professioneller geht nicht: Eigene Trikots des ESG Teams von Euronics XXL, das ESG Team tritt auch im Webauftritt auf.  

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.